Wildpräparation als Schonzeitprojekt

Bei der Jagd geht es neben der Nähe zur Natur und der Geselligkeit auch darum, Erinnerungen zu schaffen. Diese lassen sich hier durch das traditionelle Sammeln von Trophäen besonders lebhaft gestalten und konservieren. Bestimmt hast auch du oder einer deiner jagdinteressierten Freunde die ein oder andere im Trophäenschrank oder an der Wand zu hängen. So auch bei @dereinejaeger. Er berichtet exklusiv auf jagdprinz.de, was Jagen für ihn bedeutet sowie von seiner Do-It-Yourself Variante einer Kopf-Schulter-Montage – mit beeindruckendem Resultat.

Wildpräparation

Wildpräparation

Trophäen sind Erlebnisse zum Anfassen! Sie erinnern nicht einfach nur an das stumpfe Töten eines Tieres. Viel mehr geben sie hautnah wieder, was in diesem Moment gefühlt und welche Emotionen ausgelöst wurden. Dafür muss es auch nicht immer der stärkste Bock oder älteste Hirsch sein.
Ob mit guten Jagdfreunden oder alleine, ob an unzählige Ansitze ohne Anblick oder schnelles und überraschendes Jagdglück: Trophäen sind einfach Erlebnisse, an die man sich als Jäger gerne erinnert. Meiner Meinung nach sind sie eine Ehrung dem Wildtier gegenüber!
Das Arbeiten an und mit der Trophäe stärkt diese Bindung unheimlich und das kreative Werken macht unglaublich viel Freude. Es ist ein Stück Natur, welches wir uns in die eigenen vier Wände holen. Daher wollte ich nun einen Schritt weitergehen und statt der traditionellen Trophäen-Präsentation eine Kopf-Schulter-Montage ausprobieren – und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!
Also nur Mut an alle, die auch gerne so etwas im DIY-Stil ausprobieren möchten und denen eine professionelle Präparation zu teuer ist. Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat, abonniert meine Seite! Hier werden in naher Zukunft noch viel mehr solcher Beiträge zu sehen sein! mehr gibt es auf: dereinejaeger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.