Test- und Vergleichsportal Entfernungsmesser-Jagd-Test.de

Interview mit Fabian

jagd testFabian betreibt das Test- und Vergleichsportal Entfernungsmesser-Jagd-Test.de. Wie der Name bereits vermuten lässt, spezialisiert er sich dort auf Jagdequipment, das für die Bestimmung von Entfernungen im Jagdrevier ausgelegt ist. Wichtig sind ihm dabei neben einem angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnis und der Verarbeitung insbesondere die Messgenauigkeit und der Messbereich seiner Test-Produkte. Wir haben uns vor kurzem für ein anregendes Gespräch exklusiv mit ihm getroffen und für euch nachgefragt, warum man bei der Jagd nicht auf einen Entfernungsmesser verzichten sollte.

Jagdprinz: Hallo Fabian, wir freuen uns, dass du dir extra für uns Zeit genommen hast. Mit deiner Website hast du einen nicht zu unterschätzenden Mehrwert für die Online-Jagdcommunity geschaffen. Nichtsdestotrotz stellen sich viele Jäger nach wie vor die Frage: „Entfernungsmesser bei der Jagd – brauche ich das wirklich?“

Fabian: Ich kenne diese Frage aus meinem eigenen Umfeld. Die meisten Leute denken sich: „Ich kenne ja die Entfernungen in meinem Revier. Das bedeutet nur unnötige Zusatzkosten für die Jagdausrüstung.“
Denen kann ich nur entgegnen, dass ein Entfernungsmesser natürlich eine Investition ist. Aber auf alle Fälle eine Lohnende, denn so ein Gerät besorgt man sich meistens einmal und das reicht. Danach liefert es einem extrem hilfreiche Vorteile, insbesondere bei der Ermittlung der Schussdistanzen.

Jagdprinz: Warum ist es so wichtig, die Schussdistanzen zu kennen und könnte man diese nicht auch ohne Zusatzgerät bestimmen?

jagd testFabian: Für jeden, der die Jagd waidgerecht ausüben möchte, sollte es selbstverständlich sein, die exakten Distanzen zu kennen. Nur so kann man davon ausgehen, einen waidgerechten Schuss abzugeben. Dazu braucht man nicht unbedingt einen Entfernungsmesser, jedoch ist ein solches Gerät mehr als empfehlenswert. Ich verstehe, dass jemand behauptet, in seinem Revier die meisten Distanzen zu kennen. Doch spätestens in spontanen Jagdsituationen – wie sie zum Beispiel oftmals auf der Pirsch entstehen – kennt man die Entfernungen nicht mehr. Und genau hier ist ein Entfernungsmesser Gold wert. So lässt man auch in kurzfristigen Jagdsituationen die Gelegenheit zu einem Abschuss nicht aus. Und viele Jäger jagen gerne auch in unbekannter Umgebung…

Jagdprinz: Welche Vorteile liefert ein Entfernungsmesser in unbekannter Umgebung?

Fabian: Vor allem hier ist ein Entfernungsmesser unabdingbar. Jage ich in einem neuen Revier oder bin ich zur Jagd geladen, kann ich die Schussdistanzen nicht kennen. Und vor allem hier benutze ich sehr gerne meinen Entfernungsmesser. Am Ansitz oder Stand angekommen, messe ich immer zuerst die wichtigsten Distanzen zu möglichen Auszugspunkten des Wildes. So habe ich die Entfernungen im Kopf und wenn es schnell gehen muss, brauche ich nicht mehr lange zu überlegen. Schon oft habe ich so das eine oder andere Stück Wild erlegen können und war froh, mir über die Distanz und somit auch den Haltepunkt keine Gedanken machen zu müssen.

Jagdprinz: Wir bedanken uns für das Gespräch und übergeben dir das Schlusswort.

Fabian: Ich möchte die Leser dazu einladen, unsere Website www.entfernungsmesser-jagd-test.de zu besuchen, auf der wir mehrere Entfernungsmesser für die Jagd getestet und miteinander verglichen haben. Außerdem finden Sie hier nützliche Tipps rund um die Themen „Jagd“ und „Jagdausrüstung“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen